EDITIONCANARIAS



DIE KANARISCHE KÜCHE


"MIT SEINER KÜCHE ZEIGT EIN VOLK SEINE ZIVILISATION" SPANISCHES SPRICHWORT




ROSCÓN DE REYES | DREIKÖNIGSKUCHEN


"ZUTATEN

 

400 g Weizenmehl

25 g Hefe

150 ml Milch

120 g Butter

2 Eier

100 g Zucker

1 Zitrone, den Abrieb davon

1 Orange, den Abrieb davon

100 g Mandeln, gerieben

etwas Rum, braun

1 Eigelb

einige Orangen -Scheiben, kandiert

einige Zitronen -Scheiben, kandiert

evtl. Hagelzucker, zum Bestreuen

evtl. Sahne, steifgeschlagen, oder Schokosahne

 

ZUBEREITUNG

 

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 30 Min. Ruhezeit: ca. 1 Std. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Mehl in eine Schüssel geben und in die Mitte eine Mulde machen. In diese Mulde die Hefe krümeln. Mit etwas lauwarmer Milch und einem Löffel Zucker die Hefe glattrühren und zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen, bis sich die angerührte Hefe sichtbar vermehrt hat.

Dann mit dem restlichen Zucker, den Eiern, Butter, Zitronen- und Orangenabrieb, Rum, Mandeln und der restlichen Milch zu einem glatten Teig kneten. Diesen ebenfalls zugedeckt ca. 1 Std. gehen lassen. Nochmals durchkneten und zu einer Rolle formen. Diese, zu einem Kreis geformt, auf ein gebuttertes Backblech legen. Es sollte aussehen wie ein übergroßer Donut. Nochmals ca. 20. Min. gehen lassen. Dann mit Eigelb bestreichen und mit den kandierten Früchten belegen. Etwas Hagelzucker noch dazu, sieht toll aus. Im 200º warmen Backofen ca. 25 bis 30 Min. goldgelb backen. Nach dem Abkühlen kann man den Kranz in der Höhe teilen und mit Sahne (gerne auch Schokosahne) füllen. Bei uns wird traditionell noch eine Krippenfigur und eine Bohne mit eingebacken. Wer die Krippenfigur bekommt hat Glück. Derjenige mit der Bohne "darf" im nächsten Jahr den Roscon bezahlen."

Source: www.chefkoch.de


"BANANDREAMS" - REZEPTE


EDITIONCANARIAS, Kanaren, Bildkalender, Bananen, Träume, Jahreskalender 2017 originelles Design
"BANANADRAMS 2017" heisst der aktualisierte Themenkalender in künstlerischem Design von EDITIONCANARIAS.

TORTITAS DE PLÁTAN0 (EN ESPAÑOL)


RECETA DE TORTITAS DE PLÁTAN0:

INGREDIENTES (4 personas)

 

3 plátanos

1 huevo

150 gr de harina

2 cucharadas de azúcar

½ taza de leche

Canela al gusto

Vino moscatel

 

PREPARACIÓN:

Pela y tritura los plátanos con un tenedor y colócalos en un bol.

Agrega el huevo, la leche, la canela, el azúcar y un poquito de vino moscatel. Mezcla con la batidora y por último, añade la harina, siempre batiendo, hasta que la preparación quede homogénea. Debe quedar algo espesa.

Calienta el aceite en una sartén a temperatura media, agrega una cucharada de la mezcla dándole forma de tortita, fríelas hasta que estén doradas.

 

CONSEJITOS:

-También se les puede agregar ralladura de limón.

-Se pueden espolvorear con azúcar o bañarlas con miel de palma o miel de abejas.


GOFIO MIT BANANEN UND ÄPFELN ZUTATEN: 4 Bananen, 3 Apfelsinen, Gofio nach Bedarf, Zitronensaft nach Bedarf, Zucker oder Honig. ZUBEREITUNG: Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe. Mit einer Gabel die Bananen zerdrücken. Den ausgepressten Saft der Apfelsinen hinzufügen. Nun so viel Gofio nach und nach untermengen, bis die Speise eine dicke breiige Konsistenz aufweist. Je nach Wunsch ein wenig Honig, Zucker und Zitronensaft hinzufügen!

Bildquelle: Recteas de Cocina
Bildquelle: Recteas de Cocina

MOUSSE DE PLÁTANO: Si eres de un gran amante de los postres, no te pierdas la propuesta gastronómica que hemos preparado hoy para ti. Los sabores más dulces y los beneficios de la fruta en un postre irresistible. Una mousse de plátano que no podrás degustar solo una vez. Obsequia a tus invitados y a tu paladar con un postre de cinco tenedores. ¿Te apetece? INGREDIENTES: Antes de nada, asegúrate de que tienes en la despensa de tu cocina los siguientes ingredientes: 5 plátanos; 2 huevos; 5 cucharadas de azúcar glas; 1 taza y media de leche (entera o desnatada); 1 taza y media de nata líquida; una pizca de sal; 1 cucharadita de nuez moscada; 1 hoja de gelatina; 2 cucharadas de zumo de limón; agua; salsa de chocolate; y menta. MEZCLAR: ¿Ya lo tienes todo? Pues empieza por remojar en agua fría la gelatina hasta que se ablande. A continuación tienes que calentar la leche, y rallar sobre ella un poco de nuez moscada. Después añade la gelatina bien escurrida y mézclalo todo. Pela y machaca los plátanos hasta conseguir un puré, y añade el zumo de limón. Vierte la leche anterior con la gelatina y mézclalo todo. A continuación monta la nata con unas varillas y añade tres cucharadas de azúcar. Después tendrás que dejarlo todo en el frigorífico. Mientras tanto tienes que montar las claras con un poco de sal. Y cuando estén bien montadas, podrás agregar el azúcar. Incorpora después las yemas a la crema de plátano anterior y mezcla bien. Agrega a continuación la nata y remueve con movimientos suaves. DEJAR ENFRIAR DE LA NEVERA Haz lo mismo también con las claras montadas y agrégalas a la mezcla anterior. Una vez que hayas mezclado todos los ingredientes a la crema, tendrás que rellenar los moldes, que deberás enfriar en la nevera hasta que se solidifique. Por último, tendrás que servir tu postre con la salsa de chocolate y las hojas de menta.

Fuente: http://recetasdecocinablog.com


SELBST ERPROBT!


BANANEN-HASELNUSS-KUCHEN

Form mit 24 cm Durchmesser

ZEITAUFWAND  30 Min. + Backzeit + Auskühlzeit

WERTE

Pro Stück (bei 16 Stücken): 400 kcal, F: 30 g,

E: 6 g, KH: 29 g

ZUTATEN

6 Eier

150 g weiche Butter + 1 EL Butter zum Fetten der Form

200 g feiner Rohrzucker

80 g Mehl + 1 EL Mehl zum Bestäuben der Form

1 TL Backpulver

1/4 TL Zimt

1 Prise gemahlene Nelken

200 g gemahlene, geröstete Haselnüsse

1 Prise Salz

Belag:

50 g feiner Rohrzucker

500 g Sahne

5 Bananen

Saft von 1/2 - 1 Zitrone

1 Handvoll Mandeln

Minzeblättchen


ZUBEREITUNG

Eier trennen. Butter und Zucker schaumig schlagen, bis der Zucker sich aufgelöst hat (3–5 Min.). Eigelbe nach und nach zugeben und schaumig schlagen (ca. 5 Min.). Mehl, Backpulver und Gewürze mischen und unter die Masse rühren. Haselnüsse unterheben.

Backofen auf 160 °C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Eiweiße mit 1 Prise Salz steif schlagen. Nach und nach unterheben. Springform mit Butter fetten und mit Mehl ausstäuben. Teig in die Form füllen und 45–55 Minuten backen. Mit einem Messer vom Rand der Form lösen, auf ein Gitter stürzen, abkühlen lassen. Für die Karamellsoße Zucker in einem Topf erhitzen, bis er schmilzt und sich hellbraun färbt. Mit 250 g Sahne ablöschen und 5–10 Min. einkochen lassen, bis eine dickliche Sauce entstanden ist. Kurz vor dem Servieren die restliche Sahne steif schlagen. Bananen in Scheiben schneiden und mit dem Zitronensaft mischen. Sahne und Bananenscheiben auf dem Kuchen verteilen, grob gehackte Mandeln darüber streuen. Alles mit der Karamellsoße begießen und mit Minzblättchen garnieren. Sofort servieren.

Quelle: Schrot&Korn 03/2015

Photo©2015byLeónWSchoenau_EDITIONCANARIAS
Photo©2015byLeónWSchoenau_EDITIONCANARIAS

BANANENTORTE


Liebe Freunde des "süßen Lebens auf Kanarisch" ;-). Heute endlich einmal wieder ein bananenorientiertes Rezept einer extrem verführerischen Bananetorte, die zwar bei den Canarios als "Flan", sprich  Karameldpudding angezeigt ist, jedoch meiner Meinung nach schon in die deutschorientierte Rubrik "kleine Torten" fällt. Im Moment steht uns das Rezept (Danke an tusrecetas.abc) leider nur auf Spanisch zur Verfügung. Die Übersetzung wird aber sobald wie möglich nachgeholt. Danke für Ihr Verständnis und einen süßen Nachmittag.

León Wolfgang Schönau, EDITIONCANARIAS

INGREDIENTES

1 sobre de flan Royal,litro de leche, galletas tipo María y mantequilla. Para el flan de chocolate: 150 gr. de nata líquida, 150 gr. de leche, 1 huevo, 20 gr. de azúcar, 100 gr. de chocolate fondant, 2 hojas de gelatina.

Para los plátanos caramelizados: 2 plátanos, 2 cucharadas de azúcar, 1 nuez de mantequilla y zumo de limón.

 

Este plato, está cocinado con una base de Postres y pertenece a los platos de la cocina Tradicional.

Por regla general se consume, principalmente, durante Todo el año, y se suele servir a los comensales como Postre.

 

Machacamos las galletas y las mezclamos con la mantequilla previamente fundida en el microondas. Cuando obtengamos una pasta homogénea, la ponemos en la base de un molde desmontable.

Hacemos el flan siguiendo las instrucciones del fabricante. Lo vertemos sobre la base de galletas y lo dejamos enfriar hasta que se cuaje.

Ahora elaboramos el flan de chocolate. Mezclamos la nata con la leche, el azúcar y el huevo. Lo batimos todo y lo ponemos a calentar, sin que llegue a hervir y sin dejar de remover, hasta que quede como unas natillas. Mientras tanto, ponemos a hidratar las hojas de gelatina durante 5 minutos. Las escurrimos y las añadimos a la mezcla caliente, junto con el chocolate troceado. Seguimos removiendo, a fuego lento, hasta que el chocolate se derrita y quede bien integrado. Retiramos del fuego, dejamos atemperar unos minutos y lo volcamos sobre el flan que teníamos en el molde, ya cuajado. Dejamos enfriar para que se solidifique.

Mientras tanto, ponemos el azúcar y la mantequilla en una sartén, a fuego lento. Pelamos y cortamos los plátanos en rodajas, los rociamos con el zumo de limón y los introducimos en la sartén. Dejamos que se caramelicen y retiramos del fuego.

Desmoldamos la tarta y, cuando los plátanos estén fríos, los colocamos encima. Dejamos que se enfríe todo, al menos durante 30 minutos, en la nevera antes de servir.


PASTELITOS DE CARAMELO Y PLÁTANO


source: hola.com
source: hola.com

Rezept für  4 Personen

Zutaten:

250 g Schokoladenkekse

50 g Butter

Für die Füllung:

400 g Schokoladenkaramel (oder süße Milch mit Karamel)

4 Bananen

300 ml Sahne

35 %-igerKakao oder geraspelte Schokolade 

Zubereitung:

Im Mixer die Kekse zerkleinern. In eine Schüssel gießen und mit dort der Butter vermischen. Bereiten Sie jetzt am Boden und an den Seitenwänden der Schüssel/Schale sechs kleine Vertiefunngen (Mulden) in der Masse vor, drücken Sie diese mit der Rückseite eines größeren Esslöffels dort ein. Stellen Sie die so preparierte Schüssel/Schale für 20 Minuten in den Kühlschrank. Nehmen Sie nach dieser Zeit den Behälter wieder aus dem Kühlschrank. Lockern sie die feste masse und entnehmen sie diese aus der Schüssel/ Schale. Und verteilen jetzt die Karamelsoße auf die geformte Grundlage. Schälen Sie die Bananen, schneiden Sie sie in Scheiben und legen sie auf die Oberfläche des Schokokaramels (heben Sie noch einige Scheiben zum Schluss auf). Jetzt schlagen Sie die Sahne, bis sie steif wird, ziehen sie über den Karamel und dekorieren noch die übrigen Bananenscheiben in der Sahne obenauf. Das Ganze kann man noch mit Kakaopulver oder Schokostücken dekorieren. 

 

Wichtiger Hinweis: Sehr kalorienreich, nicht geeignet für übergewichtige Kinder oder Menschen mit Diabetis. 

 

Quelle: hola.com

Übersetzung: León W. Schönau


WARUM IST DIE KANARISCHE BANANE KRUMM, SCHMECKT ABER BESSER?


In diesem Beitrag sollen verschiedene Fragen, ausgehend von der klassischen in der Überschrift, beantwortet werden. Also begeben wir uns erst einmal auf eine Plantage und lassen für rund 1 Minute Kindheitsträume zu. (Werbespot: Platanos de Canarias)



SELBST ERPROBT!


SICH KANARISCH DAS LEBEN VERSÜSSEN ... DE ENDULZAR DE LA VIDA EN ESTILO CANARIO ... SWEETEN YOUR LIFE OIN CANARIAN STYLE. Das süße Leben mit Gofio - Desserts, am Beispiel von Gofio-Pralinen, hergestellt von León / La dulce vida con gofio - postres,  por ejemplo de bombones gofio, hechos por León

Ein weiterer kanarischer Werbespot hilft uns beim Beantworten der Ausgangsfrage, hier besonders für alle Powermenschen:

Download
PLATANO%202005.MPG.mpeg
MPEG Video Datei 3.3 MB

GOFIOPRALINEN ZUM VERFÜHREN


Und damit komme ich zu Gofio als ausgezeichneter Basis für  die vielfältigsten leckersten Desserts! Meine drei „Grundpfeiler“ der süßen Verführung: „Crepes de Gofio“ , Gofio-Sahne-postre (Nachtisch) und Gofiopralinen (bombónes). Bei allen diesen doch schon erheblich kalorienreichen Verführern ist der Einsatz eines speziellen Honigs, dem Palmenhonig „miel de palma“. Aus Palmensaft „guarapo “ gewonnen, danach gekocht, ist dieser dunkelbraune, gut flüssige Honig ein ideale Gofiobeimischung vor allem wegen seines Geschmacks (karamelähnlich, nur leicht süß, je nach Sorte leichter bis deutlicher Mandelgeschmack)  und in einigen Fällen auch wegen seines hohen Zuckergehaltes (konserviert gut!).

Das Rezept für Gofiopralinen ist denkbar einfach, erfordert jedoch auch etwas Kreativität im Formen der Pralinen und im „Dekorieren“ derselben. Ich nutze dazu am liebsten „Gofio de millo - tueste fuerte“, also stark geröstet, aus Mais. Das sichert die relativ würzige Grundmischung, die später unter Zusatz von miel de palma nicht peinlich zuckersüß wird und noch etwas „Reserven“ besitzt, sowohl für süße Extras (wie holländischen „Hagelslag“) als auch für herbere naturbelassene ganze/ oder halbe Nüsse, Mandelsplitter, süße Rosinen oder Kokosraspel.

Man nehme: 75 g Gofio und 100 g miel de palma (oder mehr von Beidem, jedoch in gleichem Verhältnis), rühre zunächst mit einem Rührlöffel und verknete danach mit Hand alles GUT (Ausdauer und Kraft erforderlich!). Jetzt  werden kleine Rollen geformt und von diesen ca. ½ cm dünne Scheiben mit dem Messer abgeschnitten. Je nach Fantasie werden nun die Pralinen mit Hand in verschiedene Formen gebracht. Zutaten können entweder noch vorher noch in den Teig gegeben werden (Rosinen, Mandelsplitter u. ä.) oder später als „Krönung“ aufgesetzt werden. Bewährt hat sich, die Pralinen zur besseren Handhabung und hübscheren Dekoration in Muffin-Papierbackförmchen zu geben (OHNE sie zu backen!!).

Und wenn Sie diese kleinen Delikatessen nicht auf den Inseln zubereiten, wo alle Zutaten „um die Ecke“ zu haben sind, empfehle ich das gut sortierte Angebot unseres Canariasshop-Partners „Kanarische Lebensart“ in den Original-Gofio-Produkten

http://www.kanarische-lebensart.net/gofio/gofio.html

und beim Original-Palmenhonig aus La Gomera

http://www.kanarische-lebensart.net/suesses/honig/palmenhonig-miel-de-palma-gomera.html

 

Gutes Gelingen!

León Wolfgang Schönau

* Mehr wissen über GOFIO? Click here!


FISCHE DER KANAREN: FANTASTISCH, BIZZAR, WOHLSCHMECKEND ...


WIE SO HÄUFIG STAND AM FISCHSTAND UM DIE ECKE DIE FRAGE IM RAUM: WER IST DAS EIGENTLICH? Der Zeigefinger und das Fragezeichen betrafen diesen oder jenen illuster vor uns liegenden Fisch aus dem Atlanik um die Ecke ...  DER FISCHER/HÄNDLER MURMELT UNVERSTÄNDLICHES IN SEINEN BART ... Das Fragezeichen blieb also aktuell. Über die Zeit, natürlich, kennt man die Haupt- und Lieblingsfische auf den Kanaren dann schon mit Namen ... Viele aber (von den rund 500 gezählten Arten) bleiben unbekannt, geschweige denn unbenennbar. Und die meisten hat man wohl noch gar nicht auf dem Teller gehabt (nicht nur, weil sie möglicherweise ungenießbar sind oder gar giftig sind ...). JETZT RÄUMT EIN FANTATSTISCH ILLUSTRIERTES DIGITALBUCH  bei ISUU von Otto Wieghardt, Berliner wie ich ;-), damit auf und führt uns über 156 Seiten in die Geheimnisse der kanarischen Meereswelten ein: "FISCHE DER KANARISCHEN INSELN, gesammelte Informationen mit Abbildungen, entstanden nach den Aquarellen des Verfassers", so der Titel. Und das schon in der 2, überarbeiteten Auflage! Ich kann nur schwärmen! Blättern Sie sich auf Ihrem Bildschirm, ganz langsam, mal durch - und Ihnen werden die Augen übergehen. Hier geht´s  zum Buch bei ISUU ...

Und eine noch wirklich nette Zugabe des Künstlers und Verfassers: Ab Seite 126 gibt er Tipps zur Zubereitung und verrät etliche seiner Rezepte. Scheuen Sie sich nicht, so Ihr Fischkochbackbrat-Rezept noch nicht dabei ist, es an Otto Wieghardt zu senden. Möglicherweise finde es in seinem Digitalbuch Platz ... Seine Mailadresse befindet auf der letzten Seite dieses Buches. Viel Spaß und Freude beim Ansehen und Nachkochen/-backen/-braten ... wünscht  Ihr EDITIONCANARIAS-Publisher León W. Schönau

Zur Website des Autoren Otto Wieghardt

Download
fischederkanaren_o.wieghardt.pdf
Adobe Acrobat Dokument 3.2 MB

KANARISCH ESSEN UND GENIESSEN / WENN WIEDER KÜRBISZEIT IST ...


Sinken Sonnenstand und Temperaturen retten wir im immer noch leicht sommertrunkenen Garten unsere dicksten Freunde, die Kürbisse, vor dem möglichen kalten Unheil. Oder bekommen sie geschenkt ... Wir lieben diese prallen rauwangigen Kugeln, die sich entweder unter die breiten grünen Blätter am Boden geschickt versteckt haben, um mit dem Leben davon zu kommen oder sogar sehr herausfordernd erotisch am Stamm hängend grüßen. Viele haben guten Grund, sich vor der Weiterverwendung zu fürchten: Dann landen sie als Dekorrundungen im Blumengeschäft, vor der Eingangstreppe von Tante Klärchens Einfamilienhaus, werden mindestens kurz vor Halloween zu schreckerzeugenden Gespensterkürbislaternen verarbeitet oder enden als Viehfutter bei der gierigen Kuh, die daraus Muh macht...

 

Auf den Kanaren gibt´s Gott sei Dank Mehrfachernten, so dass der Countdown der essbaren Vitaminspender nicht so hektisch ausfällt wie in Deutschland, oder da , wo´s schon im September kurzerhand gleich 10 Grad kälter wird. Die Canarios bieten den Kürbissen auf den Inseln sowohl sehr gute gärtnerische Betreuung als auch liebevolle Pflege und reichlich Zusatzwasser – den Rest erledigt dann die kanarische Sonne. Wenn´s ans Genießen der Kürbisernte geht, kann man bereits beim Rezeptlesen anfangen zu schwelgen. Und dann erst beim Genießen der Kürbisleckereien! Eine kleine Rezept-Auswahl wird deshalb aus diesen Gründen an dieser Stelle den aficionados der calabazas, zaballos oder ayotes auf kanarische Art offeriert.

KANARISCHE LECKEREIEIN, IN  DENEN KÜRBIS DRINSTECKT:

1. „Verdura frita“ (gebratenes Gemüse). Weil man mindestens 3 Stunden Vorbereitungs- und Kochzeit dafür benötigt, ist es schon eine besondere Speise. Kürbisse, möglichst weiße, stellen neben Möhren und Zucchini, den Hauptbestandteil des gemischten Gemüses dar.

 

2. Suppen und Eintöpfe sind absolut schmackhafte Erfindungen der typischen kanarischen Landküche. Sättigend, üppig ausgestattet mit Fleisch oder Fisch. Je nach Zugabenmenge mutieren die Suppen schnell zum Hauptgang: Potaje, die Gemüsesuppe, wird mit Fleisch drin zum „rancho canario“, soll es noch mehr Fleisch sein, heißt das Ganze dann „puchero“. Der Kürbis tritt hier nun häufiger ins Suppengeschehen ein und zeigt neben diversen Kartoffel- und anderen Gemüsezutaten, vor allem Linsen, Kichererbsen oder Kresse seine besonders dominante und schmackhafte Kompetenz. Allerdings: Auf rein vegetarische Suppen müssen Sie auf den Kanaren mit Sicherheit verzichten. Immer ist da irgendein Stück Fleisch drin oder kleine Chorizo-Stückchen geben der Suppe den entschiedenen Paprikakick.


REZEPT: POTAJE CANARIO DE CALABAZA Y PIÑA


Ein absoluter Suppenhit ist die „Potaje canario de calabaza y piña“, die Kürbis-Ananas- Suppe. Deshalb hier einmal das komplette Rezept zum Ausprobieren (für vier Personen berechnet).

 

ZUTATEN

500 g Kürbis, 250 g mehlige Kartofeln, 1 Zwiebel, 2 Knoblauchzehen, 1 EL Olivenöl, ½ TL Cayennepfeffer, 1 TL Currypulver, 1 l Gemüsebouillon, Meersalz, ½ Ananas, 1 Bund Oregano.

 

ZUBEREITUNG

Kürbis und Kartoffeln schälen und in kleine Würfel schneiden (vom Kürbis alle Häute, Fasern oder Kerne entfernen). Zwiebel und Knoblauch schälen und ebenfalls in klein Stücke hacken. Stücken zusammen in Öl anbraten, Cayenne und Curry dazu geben und das Ganze unter häufigem Rühren gut 1 Minute anrösten (Vorsicht, nicht anbrennen lassen!). Jetzt auf dieses Gemisch 1 Liter Gemüsebouillon gießen, kurz rühren und sofort die Kürbis- und Kartoffelstückchen hinzu fügen, plus etwas Salz. Nun bei mittlerer Hitze ca. 20 Minuten weich köcheln lassen. Danach den Inhalt mit einem Mixer pürieren. Die Ananas gut schälen und sie in 1 cm dicke Scheiben schneiden. Diese Scheiben nochmals in ca. 8 kleine Stückchen zerteilen und lediglich in die Suppe am Schluss des Kochens hineingeben, so dass sie sich etwas mit erwärmen (nicht mit aufkochen!). Den Oreganobund waschen, die Blätter einzeln abzupfen und je Portion über die heiße Suppe streuen."   *

Jetzt noch etwas zu zwei ausgewählten kanarischen Leckerbissen auf Kürbisbasis:

 

„Calabaza al horno“, Kürbis aus dem Ofen, empfiehlt sich, aus besonders dunklen Kürbissen hergestellt zu werden (z.B. aus Muskatkürbissen). Ca. 1 kg benötigt man dazu, Eier, Mandeln, geriebenen Manchego (Hartkäse), Feigen und noch viele andere Zutaten. Das komplette Rezept kann auf Wunsch bei mir angefordert werden. Nur soviel sei gesagt: Der Effekt der in einer feuerfesten Form überbackenen Kürbisses besteht in seiner schaumigen Masse (Eigelb –Schaum, Eiweiß-Schaum plus Kürbismus) die beim Backen lecker locker wird und, mit geriebener Muskatnuss am Schluss bestreut, garantiert zum Leckerbissen für alle aufsteigt...

 

„Calabaza en escabeche“ ist eingelegter Kürbis, der sich wunderbar als Beilage zu den typischen Fleischgerichten der Kanaren, wie Kaninchen und Zicklein, eignet. Hierzu ist mindestens 1 kg Kürbis erforderlich. Rotweinessig, Portwein und Rosinen sind hier mit im Spiel. Die ganze Sache erfordert einige Stunden Vorbereitungszeit und wird geschmort auf den Tisch gebracht.

 

Und zum Schluss gibt es einen Kürbiskuchen, eine „Tarta de calabaza“. Auch hier sind wieder mindestens 1 kg Kürbis vönnöten... Besonders lecker schmeckt der fertige Kuchen dann, wenn man ihn mit einem Orangenguss überzieht und zusätzlich mit Puderzucker bestäubt.

 

Das war s im Moment (diese Reihe wird demnächst fortgesetzt).

 

Ich wünsche Ihnen eine leckere Kürbiszeit!

León W. Schönau

 

(Text©2011byLeonWSchoenau)

* Rezeptzitat aus E. Veith, "Kanarisch Kochen", S.106, Verlag Die Werkstatt, 2002


WIRD DEMNÄCHST WEITER FORTGESETZT!