EDITIONCANARIAS

BILDKALENDER | POSTKARTEN | KÜNSTLERISCHE LEINWÄNDE | POSTER

Für die Bestellung unseres GRATIS-NEWSLETTERS  bitte nach unten scrollen!


Homepage Übersetzung

KANARISCHE KULTUR UND KUNST ...


Die Kanaren sind nicht nur ein Reisearchipel, sondern sie bieten auch viel und überraschend interessante Kultur. Ob Klassik oder Moderne, ob Retro oder Avantgarde, ob Musik, Malerei, Media, Plastik oder Literatur -  die 7 Inseln verfügen über eine Kulturlandschaft und ein - potential, die - bedingt durch die traditionelle und gegenwärtige Verschmelzung mit den Kulturen Lateinamerikas, Europas und Afrikas - in Vielfältigkeit, Ausdruckskraft, Experiment und Künstlerperönlichekeiten zu einer wahren Fundgrube für Entdecker und Kulturliebhaber wurden. Kultur ist ein Schlüssel zum Dialog! In dieser Rubrik berichte ich von ausgewählten Ereignissen und Künstlern aus Berlin und den Kanarischen Inseln. León W. Schönau



KULTURVERANSTALTUNGEN AUF DEN INSELN ...


... eine Auswahl, vorgenommen von León W. Schönau ...


... KANARISCHE INSELN


Jazziger Juli auf allen Inseln! Vom 7. bis 23. Juli 2017. ¡Adelante!


... AUF EL HIERRO


EL HIERRO/CANARIAS. "BAJADA DE LA VIRGEN DE LOS REYES". FEIERLICHKEITEN DEN GANZEN JULI 2017.

Seit 1741 ehren die Insulaner alle vier Jahre im Juli ihre Inselheilige und Schutzpatronin Nuestra Señora de los Reyes, die Jungfrau der Heiligen drei Könige. Dazu findet als Höhepunkt einer vierwöchigen Fiesta, begleitet von Messen, Feuerwerk, Folklore, Konzerten und Lucha Canarias (Kanarischem Ringkampf), die Bajada de la Virgen de los Reyes statt. Bei dieser in den frühen Morgenstunden beginnenden Prozession wird die Marienfigur auf einer Sänfte 28 Kilometer weit, von West nach Ost, über die Insel getragen. Der etwa 44 Kilometer lange Weg, der Camino de la Virgen, führt von der aus der Mitte des 18. Jahrhunderts stammenden Kapelle Santuario de Nuestra Señora de los Reyes auf der Dehesa-Hochebene über einige Berge, wie auch den 1500 Meter hohen Inselgipfel Malpaso, hinab nach Valverde zur Kirche Nuestra Señora de la Concepción, deshalb auch der Name bajada (span.: Abstieg). Dazu klingen im 3/4-Rhythmus großer, mit Ziegenfell bespannter Trommeln die immer gleichen Melodien der pitos (einfacher Querflöten aus PVC oder Aluminium) zum Baille de la Virgen, vorab begleitet von tanzenden bailarines, den Tänzerinnen und Tänzern. So gelangt die Prozession mit der Marienfigur am Ende in der einbrechenden Nacht zur Kapelle. Es ist Brauch, dass, sobald das Bildnis nach den wenigen Pausen weitergetragen wird, den gesamten Weg getanzt wird. Zu dieser Fiesta kommen auch Besucher der umliegenden Inseln und ausgewanderte Herreños aus Übersee, wobei meist alle Unterkünfte auf El Hierro ausgebucht sind. (Source: Wikipedia)

Die wichtigsten Termine

Die Prozession mit der Heiligenfigur von der Kapelle in La Dehesa im Süden El Hierros bis in die Hauptstadt Valverde im Norden der Insel – die „Bajada“ – wird am 1. Juli stattfinden. Die „Subida“, also die Rückkehr der Virgen in die Kapelle, ist für den 5. August geplant. Das Haupt-Fest zu Ehren der Jungfrau findet am 9. Juli in Valverde statt. Dazwischen wird die Heiligenfigur, stets begleitet von Tänzern und Musikern, die Ortschaften besuchen.

DIE BAJADA "IN AKTION" ... (BILD AUS DEM EDITIONCANARIAS-KALENDER "EL HIERRO 2017". FOTO VON JANAY MACHÍN RODRÍGUEZ)

Der neue Kalender "EL HIERRO 2018" ab Mitte Juli hier im EDITIONCANARIASSHOP.


Ausstellung von Kitabo Ballmann und Stella Hagemann in "El Casino de Valverde", El Hierro.
Plakat von der Ausstellung. Die Eröffnung ist am 04/07/2017 um 12h mittags. El Casino de Valverde: Calle Jesús Nazareno, 1, 38900 Villa de Valverde, El Hierro.

Sobre las huellas del espíritu de la isla de El Hierro - Kitabo Ballmann y Stella Hagemann - PINTURA - Exposición en el Casino Valverde

 

Dos pintores se encuentran en una pequeña isla en medio del Océano Atlántico. Stella Hagemann y Kitabo Ballmann. Unidos elaboran un proyecto, excursiones a diferentes lugares de la isla para pintar el mismo motivo, cada uno con su estilo. Sin una idea preconcebida, únicamente captar cada uno a su manera la esencia telúrica de esta maravillosa isla de El Hierro.

Lo que le gusta a Kitabo es perderse en los bosques para "comunicarse" con los árboles, los pequeños seres y los espíritus, el los hace visible en sus pinturas. El bosque mismo forma parte de sus cuadros mediante de ramas curiosamente curvadas que el pintor utiliza como marcos para sus cuadros. Cuidadosamente elegidos y trabajados por el forman una unión perfecta entre pintor- pintura y la naturaleza pintada. Las curvas de las ramas parecen serpenteando alrededor del motivo y llegan a una simbiosis de armonía y tranquilidad que iluminan sus cuadros y contagian al observador. Las curvas de las ramas dan juego a la profundidad del paisaje pintado y aumentan la sensación del volumen forestral añadiendo otra dimensión. Mirando de cerca uno puede descubrir una gran cantidad de caras, seres pequeños, elfos, gnomos, duendes y otros seres flotando, agachandose, vigilando nuestro mundo desde sus escondites; ellos enriquecen el escenario de sus cuadros y le dan vida propia como si fueran reales.

Las pinturas de Stella son de estilos muy variados y muestran su afán de querer expresarse en diferentes formas y siluetas que nacen de su interior. Aparte de bodegones, las texturas y posibilidades abstractas también le interesan desde siempre las personas, es decir, intentar captar las particularidades de cada uno en retratos variopintos , y también gestuales , o sea , escenas que sugieren situaciones o emociones acercándose a una realidad siempre evanescente , o , alejándose de ella para aproximarnos al imaginario que surge de cada percepción. Percibir y traducir lo percibido en pintura con obsesión alegre y siempre abierta por el cambio. . Cuando la razón se pierde todavía queda la inteligencia y la sensibilidad para entender las conexiones, signos y significados..los detalles..las estructuras profundas, el espíritu esencial de las cosas y espacios.

Aquí es donde estos dos pintores se encuentran, en sus búsquedas espirituales mediante la pintura. Entrar en lugares, pintar y explorar el mundo escondido detrás. La alegría de descubrir la naturaleza, pintando una realidad que da luz a otra..intentar percibir la atmósfera, el susurro de las presencias de un universo paralelo, trabajando como intérpretes, embajadores de zonas de sueños que se hacen reales en una pintura viva y conmovedora.

Bio

∞ I paint abstract , figurative , many different styles , portraits , wait watch dreamer's ( special type portrait serie ) , decorations for film , foto & theatre . I am also a teacher of painting & german language ( hochdeutsch ) Ich bin ein fröhliches & liebes Kind ∞ { Stella Hagemann } ∞


... AUF GRAN CANARIA


LAS PALMAS DE GC

AUDITORIO

02. Juni 2017

Internet: http://www.auditorioteatrolaspalmasgc.es/

“Die Jazz_Ecke” präsentiert Juan Gómez Chicuelo (Flamenco-Gitarre) und Marco Mezquida (Piano)

10. Juni 2017:

Klavier-Konzert mit Gabriel Montero

11. Juni 2017:

Konzert mit dem Ensemble Salvaje, einem Orchester mit 38 Musikern aus Spanien, Kuba, Venezuela, Ukraine, Kroatien, Bulgarien, Israel und Korea

16. Juni 2017:

Konzert mit Pedro Guerra “Tour 7 Puertas”

 

TEATRO PEREZ GALDOS

Internet: http://www.auditorioteatrolaspalmasgc.es/teatroperezgaldos/index.php

04. Juni: Universitätsorchester Maestro Valle: “Verdi Esperanza”

23., 24. und 25. Juni

“Werther”, Oper von Massenet


GALDÁR/ GRAN CANARIA/CANARIAS: FIESTAS MAYORES DE SANTIAGO EN GÁLDAR. JULI 2017



... AUF LANZAROTE / CANARIAS

Download
Lanzarote_Cultura_Junio-2017.pdf
Adobe Acrobat Dokument 5.5 MB

... AUF LA PALMA / CANARIAS


EL PASO/ LA PALMA. ERÖFFNUNG: 15. JULI 2017

PREMIO - XI CONCURSO DE PINTURA RÁPIDA AL AIRE LIBRE "FRANCISCO CONCEPCIÓN" 2017 El Excmo. Cabildo Insular de La Palma convoca con carácter anual el Concurso de Pintura Rápida al aire libre que lleva el nombre de Francisco Concepción (Santa Cruz de La Palma 1929-2006) como homenaje permanente a su figura y su obra y para fomentar la práctica de la pintura del natural en la recreación artística de la realidad que nos rodea.

Lugar: Casa de la Cultura - El Paso.

Mehr Informationen (Spanisch):

Contacto

922 497 480

http://www.elpaso.es/


EINIGE RÜCKBLICKE ...


BERLIN


08.03.2017. KÜHLHAUS BERLIN. LUCKENWALDER STR. 3. TOÑIN CORUJO (LANZAROTE) UND SEINE BAND IN BERLIN. Beginn:

20 Uhr, Eintritt frei

"Als Pionier der traditionell kanarischen Musik ist Kennern wahrscheinlich Toñín Corujo ein Name. Das Kühlhaus lädt euch hiermit zu einer spannenden musikalischen Fusion von Jazz aus Lanzarote ein. Einer der grossen Vertreter der traditionellen kanarischen Musik ist ohne Zweifel Toñín Corujo. Der Timplista aus Lanzarote reist aus Anlass der diesjährigen ITB nach Berlin und stellt hier erstmals sein Quartett vor. Die CANARIAS EN BERLIN Deutsch-Kanarische Gesellschaft e.V. lädt mit freundlicher Unterstützung der Botschaft von Spanien zu einer musikalischen Begegnung mit Lanzarote ein. Die Tourismus-Studenten der EUTL (Universität Las Palmas de Gran Canaria), die sich ebenfalls zur ITB in Berlin aufhalten, werden die Einführung und Moderation des Konzerts übernehmen. Traditionelles mit Jazz, eine vielversprechende Mischung, die vielleicht auch nur das natürliche Ergebnis des atlantischen Schmelztiegels darstellt, das die Kanarischen Inseln auszeichnet. Toñín Corujo (Timple), Carlos Pérez (Saxo), Yarel Hernández (Gitarre) und Israel Curbelo (Percussion) bilden dieses Quartett, das einen musikalischen Einblick in die Einzigartigkeit Lanzarotes vermitteln möchte." (Source: Presseinfo Canarias en Berlín)

 

https://www.facebook.com/ToninCorujo/


XVI. KANARISCHE KULTURTAGE 2016 IN BERLIN. 01.12./06.12./14.12.2016


JORNADAS CULTURALES CANARIAS EN BERLÍN 2016. IM RAHMEN DER AUSSTELLUNG "TAHICHE DIAZ". ORT: "KÜHLHAUS BERLIN", LUCKENWALDER STR. 3, 10963 BERLIN. Eintritt frei. Veranstalter: "Canarias en Berlín", Deutsch-Kanarische Gesellschaft e.V., in Zusammenarbeit mit Gobierno de Canarias-Landesregierung der Kanaren, unterstützt von der Botschaft von Spanien in Deutschland, Berlin, und "C" - "Cooperacíon espanol".

 

DONNERSTAG, 01.12.2016, ERÖFFNUNG DER AUSSTELLUNG "TAHICHE DÍAZ: MEMORIAS DEL PARAISO". Einführende Worte durch den Künstler Tahiche Díaz. Begrüßung durch den Botschafter von Spanien in Deutschland, S.E. Botschafter D. Pablo GARCÍA-BERDOY CEREZO. "Die Kunst von Tahiche Díaz" - Information der Kuratorin der Ausstellung, Frau Marianne Kapfer, Berlin. Musikperformance des Abends: Roberto Miranda mit der Inszenierung "USTED". In Anwesenheit des Präsidenten der Deutsch-Kanarischen Gesellschaft, Sr. Damían Peña.  Mehr über den Künstler (in Spanisch): https://tahichediaz.es/

 

All photos are © by León W. Schoenau.


All photos © by león W. Schoenau

Auszug aus einem Text der Kuratorin der Ausstellung, Marianne Kapfer (mit frdl. Genehmigung der Autorin): "Tahiche Díaz gehört zweifellos zu den herausragenden zeitgenössischen Künstlern Spaniens. Sein künstlerischer Ansatz ist konzeptionell, narrativ und figurativ in einer sehr barocken Weise. Über die Jahre entwickelte der 39-jährige Bildhauer aus Teneriffa ein vielfältiges Oeuvre und sein eigenes Narrativ. Es ist die Erzählung von El Paseante – dem vergesslichen Astronauten, der nach einer 1460-tägigen Mission aus dem All zurückkehrt. Aus der Erzählung “Erinnerungen an das Paradies” zeigt Tahiche Díaz im Kühlhaus Berlin das erste Kapitel: “Die Rebellion der Kreaturen”. Im Mittelpunkt stehen Elefanten, die sich stellvertretend für alle geschundenen Geschöpfe der Natur gegen ihre Peiniger auflehnen. Der Künstler versucht die Erinnerungen des vergesslichen Astronauten zu rekonstruieren und kombiniert seine virtuosen Plastiken aus Keramik mit Zeichnungen und Videoinstallationen und führt uns in die vielschichtige, philosophische und künstlerische Welt des Tahiche Díaz."


BERLIN. XVI. KANARISCHE KULTURTAGE. 2. ABEND. 06.12.2016. CONCIERTO "MIACO". MIT AEXIS LEMES (TIMPLE)  UND ADRIÁN NIZ (GITARRE). FOTOREPORTAGE BY LEÓN W. SCHOENAU.

All photos © by León W. Schoenau

Zwei gute Freunde treffen sich wieder: Alexis Lemes Socas (Mitte)  und León W. Schoenau (links).


WER IST ALEXIS LEMES SOCAS? So kurz vor seinem 39. Geburtstag hier in Berlin spielen - Alexis ist guter Dinge hier im "KÜHLHAUS BERLIN" auf viele gar nicht kühle Fans zu stoßen. Ein Hallo - fast wie ein Originalgeburtstag in 3 Tagen, Aber da ist er schon wieder zu Hause.  Er hat sein neues, vor kurzem im November erschienenes neues Album MIACO mitgebracht.

Source/Photo: Estudios MultiTrack, Tenerife
Source/Photo: Estudios MultiTrack, Tenerife

Alex ist geborener, ja man kann sagen typischer, Lanzaoteño. Eben so mit allen Leidenshaften der Insel, vom Vulkanischen, bis zur beständigen Wärme, dem Feuer, Wind und Meeresrauschen ... Er definiert seine Musik aber nicht nur nach der so einprägsamen und rhythmischen Foklore der Insel. Er greift die kräftigen Akkorde seiner kleinen Timple schon als versierter Jazzer, lässt sie vribrieren und hat eine verführerische vitale Spielweise, besonders bei den Mehrfachschlägen über alle Saiten hinweg. Geschwindkeit: Atemberaubend! Jedoch auch lyrische Stücke waren im Musikgepäck, das in Berlin geöffnet wurde. Vieles stammte aus der besagten Neu-CD "Miaco", so auch ein Stück gleichen Namens, sich anschließend "Taganillo" und der wunderbare "Vals de las hojas", stark folklorisch einschmeichelnd, aber durch Jazzelemente schön verfremdet. Die kanarischen Altmeister der Timple, Jose Antonio Ramos sowie Domingo Rodríguez, genannt "El Colorao" studiert er ausgiebig, bekommt Tipps von ihnen, lässt sie als seine Vorbilder gelten. Inzwischen hat er seinen eigenen Stil "geschliffen": Jazz mit Folkolre, etwas Flamenco - und vor allem eine effektreiche Rhythmik, die bezaubert. Barvourös auch ein starkes Zugpeferd aller Titel "What a wionderful world" ... die Zuhörer bekamen glänzende Augen. Nicht zuletzt spielt er im Duo mit seinem Kollegen Adrián Niz in Berlin - und auch da sieht man die beiden "Eingespielten", die auf Blicke und Gesten des jeweils anderen samt Tönen bestens zu reagieren und aufeinander eingehen. Synchronisation ist alles, aber auch asynchrone Spielweisen schaffen hörbare musikalische Kontraste zwischen Timple und Guitarra Española. Wunderbar! León W. Schönau

Eine Hörprobe (5:28) aus "MIACO"? Bitte, hier ...

Veröffentlicht am 14.10.2016

El timplista lanzaroteño Alexis Lemes, junto al trompetista René González presentan uno de los temas que compondrán el nuevo CD de Lemes: "MIACO". Source: Youtube


DIE LETZTE VERANSTALTUNG IM RAHMEN DER XVI. KANARISCHEN KULTURTAGE IN BERLIN 2016:

# MITTWOCH, 14.12.2016, 10:00 UHR, KANARISCHE FILMNACHT :"KURZFILME VON DEN KANAREN". EINFÜHRUNG DURCH DEN FILMREGISSEUR LAMBERTO GUERRA.

Source: Canarias en Berlín
Source: Canarias en Berlín

FOTOS VOM ABEND ...

photography by leónwschoenau

BERLIN. 14.12.2016. 19:00 H. "CINE CANARIO". KÜHLHAUS BERLIN. LUCKENWALDER STR. 3, 10963 BERLIN.

 

Lamberto Guerra presenta "Canarias en Corto" en Berlín. El actor y director Lamberto Guerra, que asistirá a la proyección en Berlín, se podrá ver en cuatro de los siete cortos en distintas facetas e idiomas. Jornadas Canarias 2016, en el marco de la exposición de Tahiche Díaz en  KÜHLHAUS BERLIN. Entrada libre. En colaboración con FILMOTECA CANARIA - Gobierno de Canarias.

 

Cortos seleccionados:
"Nadie", de Daniel León Lacave; "Melodrama", de Cristina Noda y Cayetana H. Cuyás; "Nice Song", de Lamberto Guerra; "Las tormentas son para el verano", de Iván López; "En el banco", de Iñigo Franco; "El canto del monstruo", de Armando Ravelo; y "La talega", de Beatriz Fariña.

DER SCHAUSPIELER UND REGISSEUR LAMBERTO GUERRA WIRD ANWESEND SEIN UND ZU GESPRÄCHEN ZUR VERFÜGUNG STEHEN!

Die ausgewählte kanarische Kurzfilme werden sein:
" Niemand ", von Daniel Leon Lacave,. " Melodrama " von Cristina Noda und Cayetana H. Cujas, " Nice Song " von Lamberto Guerra. " Die Stürme sind für den Sommer " von Ivan López, " Auf der Bank ", von Iñigo Franco, "Der Gesang des Monsters ", von Armando Ravelo und "die Beutel", von Beatrix Fariña . Alle Filme in Spanisch mit englischen Untertiteln.                
Eintritt frei! In Zusammenarbeit mit der Kinemathek Canaria, der  Regierung der Kanarischen Inseln.