EDITIONCANARIAS

BILDKALENDER | POSTKARTEN | KÜNSTLERISCHE LEINWÄNDE | POSTER

Für die Bestellung unseres GRATIS-NEWSLETTERS  bitte nach unten scrollen!


Homepage Übersetzung

KANARISCHE KULTUR UND KUNST ...


Die Kanaren sind nicht nur ein Reisearchipel, sondern sie bieten auch viel und überraschend interessante Kultur. Ob Klassik oder Moderne, ob Retro oder Avantgarde, ob Musik, Malerei, Media, Plastik oder Literatur -  die 7 Inseln verfügen über eine Kulturlandschaft und ein - potential, die - bedingt durch die traditionelle und gegenwärtige Verschmelzung mit den Kulturen Lateinamerikas, Europas und Afrikas - in Vielfältigkeit, Ausdruckskraft, Experiment und Künstlerperönlichekeiten zu einer wahren Fundgrube für Entdecker und Kulturliebhaber wurden. Kultur ist ein Schlüssel zum Dialog! In dieser Rubrik berichte ich von ausgewählten Ereignissen und Künstlern aus Berlin und den Kanarischen Inseln. León W. Schönau



KULTURVERANSTALTUNGEN AUF DEN INSELN ...


... eine Auswahl, vorgenommen von León W. Schönau ...


... AUF LA PALMA



... AUF EL HIERRO


"EIN TRAUM ALLER VIER JAHRE" - KINDERGESCHICHTEN VON CLAUDIA ÁLAMO (SÄNGERIN, EL HIERRO). Vorgestellt am am 2. August 2017, 19 h, im Casino de Valverde/ El HIERRO.

Wer Näheres zu diesem Ereignis erfahren möchte, die Online-Zeitung "DiarioElHierro.es" kündigt das Eriegnis an. Umfangreicher Bericht (in Deutsch) folgt demnächst. León W.


EL HIERRO/CANARIAS. "BAJADA DE LA VIRGEN DE LOS REYES". FEIERLICHKEITEN DEN GANZEN JULI 2017.

Seit 1741 ehren die Insulaner alle vier Jahre im Juli ihre Inselheilige und Schutzpatronin Nuestra Señora de los Reyes, die Jungfrau der Heiligen drei Könige. Dazu findet als Höhepunkt einer vierwöchigen Fiesta, begleitet von Messen, Feuerwerk, Folklore, Konzerten und Lucha Canarias (Kanarischem Ringkampf), die Bajada de la Virgen de los Reyes statt. Bei dieser in den frühen Morgenstunden beginnenden Prozession wird die Marienfigur auf einer Sänfte 28 Kilometer weit, von West nach Ost, über die Insel getragen. Der etwa 44 Kilometer lange Weg, der Camino de la Virgen, führt von der aus der Mitte des 18. Jahrhunderts stammenden Kapelle Santuario de Nuestra Señora de los Reyes auf der Dehesa-Hochebene über einige Berge, wie auch den 1500 Meter hohen Inselgipfel Malpaso, hinab nach Valverde zur Kirche Nuestra Señora de la Concepción, deshalb auch der Name bajada (span.: Abstieg). Dazu klingen im 3/4-Rhythmus großer, mit Ziegenfell bespannter Trommeln die immer gleichen Melodien der pitos (einfacher Querflöten aus PVC oder Aluminium) zum Baille de la Virgen, vorab begleitet von tanzenden bailarines, den Tänzerinnen und Tänzern. So gelangt die Prozession mit der Marienfigur am Ende in der einbrechenden Nacht zur Kapelle. Es ist Brauch, dass, sobald das Bildnis nach den wenigen Pausen weitergetragen wird, den gesamten Weg getanzt wird. Zu dieser Fiesta kommen auch Besucher der umliegenden Inseln und ausgewanderte Herreños aus Übersee, wobei meist alle Unterkünfte auf El Hierro ausgebucht sind. (Source: Wikipedia)

Die wichtigsten Termine

Die Prozession mit der Heiligenfigur von der Kapelle in La Dehesa im Süden El Hierros bis in die Hauptstadt Valverde im Norden der Insel – die „Bajada“ – wird am 1. Juli stattfinden. Die „Subida“, also die Rückkehr der Virgen in die Kapelle, ist für den 5. August geplant. Das Haupt-Fest zu Ehren der Jungfrau findet am 9. Juli in Valverde statt. Dazwischen wird die Heiligenfigur, stets begleitet von Tänzern und Musikern, die Ortschaften besuchen.

DIE BAJADA "IN AKTION" ... (BILD AUS DEM EDITIONCANARIAS-KALENDER "EL HIERRO 2017". FOTO VON JANAY MACHÍN RODRÍGUEZ)

Der neue Kalender "EL HIERRO 2018" ab Mitte August 2017 hier im EDITIONCANARIASSHOP.


... AUF GRAN CANARIA


GALDÁR/ GRAN CANARIA/CANARIAS: FIESTAS MAYORES DE SANTIAGO EN GÁLDAR. JULI 2017



... AUF LANZAROTE / CANARIAS


... AUF LA PALMA / CANARIAS


LA PALMA/CANARIAS. AB 25.06.2017. FOTOAUSSTELLUNG VON GIOVANNI TESSICHNI: "DER FOTOGRAF DER STERNE". IM RESTAURANT "EL INGENIERO".  Camino El Reventón, Breña Alta, Isla de la Palma, Telefon: 922 195 701, Mobil: 622 559 151

Ein sehr lesenswerter Text über Geschichte und Besonderheiten der Küche dieses Restaurants, von Ines Dietrich (Fotos von Uka Roesch) unter

https://de.la-palma.travel/restaurant/restaurante-el-ingeniero/


... IN BERLIN


EINIGE RÜCKBLICKE ...


BERLIN/GERMANY. SAMSTAG, 08.07.2017, AB 12:00 UHR "FEST IM HINTERHOF - PATIO FIESTA" DER DEUTSCH-KANARISCHEN GESELLSCHAFT E.V. URBANSTRAßE 93, 10967 BERLIN-KREUZBERG, IM II. HOF. ÖPNV: U-HERMANNSTRAßE. EINTRITT FREI.


08.03.2017. KÜHLHAUS BERLIN. LUCKENWALDER STR. 3. TOÑIN CORUJO (LANZAROTE) UND SEINE BAND IN BERLIN. Beginn:

20 Uhr, Eintritt frei

"Als Pionier der traditionell kanarischen Musik ist Kennern wahrscheinlich Toñín Corujo ein Name. Das Kühlhaus lädt euch hiermit zu einer spannenden musikalischen Fusion von Jazz aus Lanzarote ein. Einer der grossen Vertreter der traditionellen kanarischen Musik ist ohne Zweifel Toñín Corujo. Der Timplista aus Lanzarote reist aus Anlass der diesjährigen ITB nach Berlin und stellt hier erstmals sein Quartett vor. Die CANARIAS EN BERLIN Deutsch-Kanarische Gesellschaft e.V. lädt mit freundlicher Unterstützung der Botschaft von Spanien zu einer musikalischen Begegnung mit Lanzarote ein. Die Tourismus-Studenten der EUTL (Universität Las Palmas de Gran Canaria), die sich ebenfalls zur ITB in Berlin aufhalten, werden die Einführung und Moderation des Konzerts übernehmen. Traditionelles mit Jazz, eine vielversprechende Mischung, die vielleicht auch nur das natürliche Ergebnis des atlantischen Schmelztiegels darstellt, das die Kanarischen Inseln auszeichnet. Toñín Corujo (Timple), Carlos Pérez (Saxo), Yarel Hernández (Gitarre) und Israel Curbelo (Percussion) bilden dieses Quartett, das einen musikalischen Einblick in die Einzigartigkeit Lanzarotes vermitteln möchte." (Source: Presseinfo Canarias en Berlín)

 

https://www.facebook.com/ToninCorujo/


XVI. KANARISCHE KULTURTAGE 2016 IN BERLIN. 01.12./06.12./14.12.2016


JORNADAS CULTURALES CANARIAS EN BERLÍN 2016. IM RAHMEN DER AUSSTELLUNG "TAHICHE DIAZ". ORT: "KÜHLHAUS BERLIN", LUCKENWALDER STR. 3, 10963 BERLIN. Eintritt frei. Veranstalter: "Canarias en Berlín", Deutsch-Kanarische Gesellschaft e.V., in Zusammenarbeit mit Gobierno de Canarias-Landesregierung der Kanaren, unterstützt von der Botschaft von Spanien in Deutschland, Berlin, und "C" - "Cooperacíon espanol".

 

DONNERSTAG, 01.12.2016, ERÖFFNUNG DER AUSSTELLUNG "TAHICHE DÍAZ: MEMORIAS DEL PARAISO". Einführende Worte durch den Künstler Tahiche Díaz. Begrüßung durch den Botschafter von Spanien in Deutschland, S.E. Botschafter D. Pablo GARCÍA-BERDOY CEREZO. "Die Kunst von Tahiche Díaz" - Information der Kuratorin der Ausstellung, Frau Marianne Kapfer, Berlin. Musikperformance des Abends: Roberto Miranda mit der Inszenierung "USTED". In Anwesenheit des Präsidenten der Deutsch-Kanarischen Gesellschaft, Sr. Damían Peña.  Mehr über den Künstler (in Spanisch): https://tahichediaz.es/

 

All photos are © by León W. Schoenau.


All photos © by león W. Schoenau

Auszug aus einem Text der Kuratorin der Ausstellung, Marianne Kapfer (mit frdl. Genehmigung der Autorin): "Tahiche Díaz gehört zweifellos zu den herausragenden zeitgenössischen Künstlern Spaniens. Sein künstlerischer Ansatz ist konzeptionell, narrativ und figurativ in einer sehr barocken Weise. Über die Jahre entwickelte der 39-jährige Bildhauer aus Teneriffa ein vielfältiges Oeuvre und sein eigenes Narrativ. Es ist die Erzählung von El Paseante – dem vergesslichen Astronauten, der nach einer 1460-tägigen Mission aus dem All zurückkehrt. Aus der Erzählung “Erinnerungen an das Paradies” zeigt Tahiche Díaz im Kühlhaus Berlin das erste Kapitel: “Die Rebellion der Kreaturen”. Im Mittelpunkt stehen Elefanten, die sich stellvertretend für alle geschundenen Geschöpfe der Natur gegen ihre Peiniger auflehnen. Der Künstler versucht die Erinnerungen des vergesslichen Astronauten zu rekonstruieren und kombiniert seine virtuosen Plastiken aus Keramik mit Zeichnungen und Videoinstallationen und führt uns in die vielschichtige, philosophische und künstlerische Welt des Tahiche Díaz."


BERLIN. XVI. KANARISCHE KULTURTAGE. 2. ABEND. 06.12.2016. CONCIERTO "MIACO". MIT AEXIS LEMES (TIMPLE)  UND ADRIÁN NIZ (GITARRE). FOTOREPORTAGE BY LEÓN W. SCHOENAU.

All photos © by León W. Schoenau

Zwei gute Freunde treffen sich wieder: Alexis Lemes Socas (Mitte)  und León W. Schoenau (links).


WER IST ALEXIS LEMES SOCAS? So kurz vor seinem 39. Geburtstag hier in Berlin spielen - Alexis ist guter Dinge hier im "KÜHLHAUS BERLIN" auf viele gar nicht kühle Fans zu stoßen. Ein Hallo - fast wie ein Originalgeburtstag in 3 Tagen, Aber da ist er schon wieder zu Hause.  Er hat sein neues, vor kurzem im November erschienenes neues Album MIACO mitgebracht.

Source/Photo: Estudios MultiTrack, Tenerife
Source/Photo: Estudios MultiTrack, Tenerife

Alex ist geborener, ja man kann sagen typischer, Lanzaoteño. Eben so mit allen Leidenshaften der Insel, vom Vulkanischen, bis zur beständigen Wärme, dem Feuer, Wind und Meeresrauschen ... Er definiert seine Musik aber nicht nur nach der so einprägsamen und rhythmischen Foklore der Insel. Er greift die kräftigen Akkorde seiner kleinen Timple schon als versierter Jazzer, lässt sie vribrieren und hat eine verführerische vitale Spielweise, besonders bei den Mehrfachschlägen über alle Saiten hinweg. Geschwindkeit: Atemberaubend! Jedoch auch lyrische Stücke waren im Musikgepäck, das in Berlin geöffnet wurde. Vieles stammte aus der besagten Neu-CD "Miaco", so auch ein Stück gleichen Namens, sich anschließend "Taganillo" und der wunderbare "Vals de las hojas", stark folklorisch einschmeichelnd, aber durch Jazzelemente schön verfremdet. Die kanarischen Altmeister der Timple, Jose Antonio Ramos sowie Domingo Rodríguez, genannt "El Colorao" studiert er ausgiebig, bekommt Tipps von ihnen, lässt sie als seine Vorbilder gelten. Inzwischen hat er seinen eigenen Stil "geschliffen": Jazz mit Folkolre, etwas Flamenco - und vor allem eine effektreiche Rhythmik, die bezaubert. Barvourös auch ein starkes Zugpeferd aller Titel "What a wionderful world" ... die Zuhörer bekamen glänzende Augen. Nicht zuletzt spielt er im Duo mit seinem Kollegen Adrián Niz in Berlin - und auch da sieht man die beiden "Eingespielten", die auf Blicke und Gesten des jeweils anderen samt Tönen bestens zu reagieren und aufeinander eingehen. Synchronisation ist alles, aber auch asynchrone Spielweisen schaffen hörbare musikalische Kontraste zwischen Timple und Guitarra Española. Wunderbar! León W. Schönau

Eine Hörprobe (5:28) aus "MIACO"? Bitte, hier ...

Veröffentlicht am 14.10.2016

El timplista lanzaroteño Alexis Lemes, junto al trompetista René González presentan uno de los temas que compondrán el nuevo CD de Lemes: "MIACO". Source: Youtube


DIE LETZTE VERANSTALTUNG IM RAHMEN DER XVI. KANARISCHEN KULTURTAGE IN BERLIN 2016:

# MITTWOCH, 14.12.2016, 10:00 UHR, KANARISCHE FILMNACHT :"KURZFILME VON DEN KANAREN". EINFÜHRUNG DURCH DEN FILMREGISSEUR LAMBERTO GUERRA.

Source: Canarias en Berlín
Source: Canarias en Berlín

FOTOS VOM ABEND ...

photography by leónwschoenau

BERLIN. 14.12.2016. 19:00 H. "CINE CANARIO". KÜHLHAUS BERLIN. LUCKENWALDER STR. 3, 10963 BERLIN.

 

Lamberto Guerra presenta "Canarias en Corto" en Berlín. El actor y director Lamberto Guerra, que asistirá a la proyección en Berlín, se podrá ver en cuatro de los siete cortos en distintas facetas e idiomas. Jornadas Canarias 2016, en el marco de la exposición de Tahiche Díaz en  KÜHLHAUS BERLIN. Entrada libre. En colaboración con FILMOTECA CANARIA - Gobierno de Canarias.

 

Cortos seleccionados:
"Nadie", de Daniel León Lacave; "Melodrama", de Cristina Noda y Cayetana H. Cuyás; "Nice Song", de Lamberto Guerra; "Las tormentas son para el verano", de Iván López; "En el banco", de Iñigo Franco; "El canto del monstruo", de Armando Ravelo; y "La talega", de Beatriz Fariña.

DER SCHAUSPIELER UND REGISSEUR LAMBERTO GUERRA WIRD ANWESEND SEIN UND ZU GESPRÄCHEN ZUR VERFÜGUNG STEHEN!

Die ausgewählte kanarische Kurzfilme werden sein:
" Niemand ", von Daniel Leon Lacave,. " Melodrama " von Cristina Noda und Cayetana H. Cujas, " Nice Song " von Lamberto Guerra. " Die Stürme sind für den Sommer " von Ivan López, " Auf der Bank ", von Iñigo Franco, "Der Gesang des Monsters ", von Armando Ravelo und "die Beutel", von Beatrix Fariña . Alle Filme in Spanisch mit englischen Untertiteln.                
Eintritt frei! In Zusammenarbeit mit der Kinemathek Canaria, der  Regierung der Kanarischen Inseln.